Bestellhotline 05341 / 55 19 344
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Granulat, 30 Tagesportionen
55,35 € 49,80 € *
Tabletten; 30 Tagesportionen
53,10 € 47,80 € *
Trinkfläschchen, 30 Tagesportionen
63,35 € 52,80 € *
Granulat, 30 Tagesportionen
55,35 € 49,80 € *
Tabletten/Kapseln; 30 Tagesportionen
53,10 € 47,80 € *
Trinkfläschchen, 30 Tagesportionen
63,35 € 52,80 € *
Kapseln, 120 Stück Monatspackung
34,95 € 28,50 € *

bei Stress oder Burn-out

Stress – das größte Gesundheitsrisiko des 21. Jahrhunderts
 

Was die WHO zu Stress sagt:

Die WHO hat Stress zu dem größten Gesundheitsrisiko des 21. Jahrhunderts erklärt.

Stress wird von Menschen unterschiedlich wahrgenommen. Der „Vater der Stressforschung“, der österreichischkanadische Mediziner Hans Selye beschreibt Stress als psychische und körperliche Reaktionen auf äußere und innere Reize sowie Belastungen, die als unangenehm, bedrohlich oder überfordernd bewertet werden.

Diese können der immer mehr steigende Leistungsdruck auf der Arbeit, Konflikte in der Familie oder mit dem Lebenspartner, Streit mit den Nachbarn, der zähe Berufsverkehr, Arbeitslosigkeit, Armut aber auch Krankheiten und körperliche Beschwerden sein.

All diese beschriebenen Situationen erleben die meisten Menschen als Stress. Das Hauptproblem ist hierbei aber nicht der Stress selbst. Es ist die biologische Stressantwort durch das Vegetative Nervensystem, das sich den Gegebenheiten unserer schnelllebigen Zeit noch nicht angepasst hat.

Dadurch gerät die notwendige Balance in der Körperregulation in ein potenziell krankmachendes Ungleichgewicht mit teils schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit.

„Evolution ist ein ständiger Anpassungsprozess zwischen Mensch und Umwelt“, sagt Erich Seifritz, Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich. „Aber derzeit verändert sich die Umwelt so rasant, dass unsere evolutionäre Entwicklung keine Chance hat mitzuhalten.“

STRESSRESIST kann helfen, den notwendigen Anpassungsprozess für das Gleichgewicht in der obersten Steuerzentrale, dem vegetativen Nervensystem (VNS) zu unterstützen.

Mithilfe von sechs hochwertigen Heilpflanzenextrakten kann STRESSRESIST ausgleichend auf das vegetative Nervensystem wirken. Außerdem kann es die natürliche Stressresistenz erhöhen und helfen, die alltäglichen Herausforderungen besser zu meistern.
 

Alltagsbelastung Stress

Unser Alltag wird immer schnelllebiger. Hektik und Zeitnot sind längst alltägliche Merkmale unserer modernen Leistungsgesellschaft. Stressphasen reihen sich nahtlos aneinander. Die Folgen sind für uns alle spürbar – in Form von Müdigkeit, Erschöpfung, Nervosität und Abgeschlagenheit.

Vom Stress bis zur Erschöpfung

Männer und Frauen können von Stress gleichermaßen betroffen sein – denn beide Geschlechter unterliegen vielfältigen Anforderungen in Beruf, Familie, Haushalt, aber auch in der Freizeit. Als besonders belastend wird ständiger Termin- und Leistungsdruck empfunden. Hinzu kommen zahlreiche weitere Stressoren wie Umweltbelastungen, Hektik, Arbeitsüberlastung u.v.m. Das Ausmaß der alltäglichen Anforderungen, die zugleich als belastend empfunden werden, zeigt auf, dass oftmals an der Grenze der Leistungsfähigkeit gearbeitet wird.

Nicht zu vernachlässigen sind außerdem persönliche Faktoren, z.B. Beziehungsstress oder Tod eines nahestehenden Menschen sowie die seelische und körperliche Belastung bei der Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen.

Mental beweglich bleiben

Unser Leben lang arbeitet unser Gehirn  – rund um die Uhr vollbringt es Höchstleistungen. Selbst wenn wir schlafen, ist es noch hochaktiv. Ist es da nicht selbstverständlich, dass wir unser Gehirn optimal fördern und unterstützen? Doch was genau gehört dazu? Wissenschaftler nehmen an, dass der Auf- und Ausbau neuronaler Netzwerke ein Leben lang anhält und durch gezielte Aktivierung der Nervenzellen angeregt wird. Mit der Zufuhr von Mikronährstoffen können der Nervenzell-Stoffwechsel und die Versorgungssituation des Gehirns positiv beeinflusst und damit auch die mentale Leistungsfähigkeit gezielt verbessert werden.