Bestellhotline 05341 / 55 19 344
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Granulat, 30 Tagesportionen
69,95 € 62,95 € *

Orthomental

Orthomental: Wichtige Mikronährstoffe für Gehirn, Konzentration und Gedächtnis*

 

Mit der Zufuhr von Mikronährstoffen können der Nervenzell-Stoffwechsel und die Versorgungssituation des Gehirns positiv beeinflusst und damit auch die mentale Leistungsfähigkeit gezielt verbessert werden.

Pantothensäure: • trägt zur normalen mentalen Leistungsfähigkeit bei
Omega-3-Fettsäuren DHA: • trägt zur Aufrechterhaltung der normalen Hirnfunktion bei
Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B12, Biotin, Niacin, Vitamin C und Magnesium: • tragen zur normalen Funktion des Nervensystems bei
Zink: • trägt zur normalen kognitiven Funktion bei

Brainfood – Mikronährstoffe für die mentale Leistungsfähigkeit


Das Gehirn ist zweifelsfrei das faszinierendste und komplexeste Organ des Menschen. Neben einer kontinuierlichen Sauerstoff- und Energieversorgung benötigt es auch spezifische Mikronährstoffe für eine optimale Funktions- und Leistungsfähigkeit.
Mit einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung mit vielen sogenannten Mikro- und Makronährstoffen sowie ausreichend Flüssigkeit können wir unsere mentale Leistungsfähigkeit steigern, das Konzentrationsvermögen verbessern und unser Gedächtnis stärken.


Rezept-Tipp: Knusprige Lachs-Strudel-Stangen

Zutaten für 10 Stangen:
1 Packung (250 g) Strudelteigblätter, Filo- oder Yufkateig (10 Blätter à 30 x 31 cm; Kühlregal), 250 g Crème fraîche, 4 TL Meerrettich (Glas), Salz,
Pfeffer, 5 Stiele Dill, 10 Scheiben (à ca. 25 g) geräucherter Lachs, 25 g Butter, Selleriegrün zum Garnieren, Backpapier
Zubereitung:
Strudelteigblätter ca. 10 Min. vor Beginn aus dem Kühlschrank nehmen. Crème fraîche und Meerrettich verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dill waschen, trocken schütteln und Dillfähnchen von den Stielen zupfen. Je 2 Teigblätter übereinanderlegen. In der Mitte längs halbieren. Dünn mit Meerrettich-Crème einstreichen. Unten auf die Teigblätter je eine Scheibe Lachs legen, einige Dillfähnchen darauf verteilen und aufrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3) 18–20 Min. backen. Butter schmelzen. Ca. 5 Min. vor Ende der Backzeit die Stangen mit Butter bepinseln. Mit Selleriegrün garnieren. Restliche Meerrettich- Crème extra dazu reichen.
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Pro Portion ca. 2390 kJ, 570 kcal. E 20 g, F 36 g, KH 41 g


Antioxidanzien schützen die Zellen vor oxidativem Stress: Wir kennen Antioxidanzien auch als Vitamin C und E in frischem Obst und Gemüse. Darüber hinaus schützen Spurenelemente wie Zink und Selen Körper und Gehirn vor schädlichen freien Radikalen.

Auch sekundäre Pflanzenstoffe zeigen antioxidative Eigenschaften. Sie sind z.B. in grünem Tee, Zitrusfrüchten und Weintrauben reichlich enthalten.

Eine weitere wichtige Rolle in der gesunden Ernährung spielen essenzielle Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren. Sie sind Baustoff für die Membranen von Zellen, wichtig für die Membranfunktion und für die Freisetzung von Botenstoffen im Gehirn. Darüber hinaus haben Omega-3-Fettsäuren einen positiven Einfluss auf die Durchblutung und somit auf die Sauerstoffversorgung des Gehirns. Da unser Körper essenzielle Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren nicht selbst herstellen kann, müssen wir sie ihm über unsere Ernährung zuführen. Wichtigster Lieferant sind fetthaltige Fische wie z.B. Lachs, Hering und Makrele.

In Nahrungsmitteln kommen Phospholipide vor allem in Eigelb, Sahne, Butter oder Innereien vor – Speisen, die aufgrund ihres hohen Fettgehaltes häufig gemieden werden.

Vitamine des B-Komplexes nehmen wir in erster Linie über Milch- und Vollkornprodukte und grünes Gemüse zu uns. Sie unterstützen den Energiestoffwechsel der Nervenzellen und tragen zum Erhalt der mentalen Leistungsfähigkeit bei. So ermöglicht die auch als Vitamin B5 bekannte Pantothensäure die Synthese des wichtigsten Botenstoffs im Gehirn (Acetylcholin).

Andere B-Vitamine wie Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12 tragen zum normalen Homocysteinstoffwechsel bei. Homocystein ist ein Stoffwechselprodukt, das dafür bekannt ist, Gefäß- und Nervenschädigungen zu verursachen.