Trusted Shops

Trusted
Shops

ankato Qualität

ankato
Qualität

ankato Rabatt

ankato
Rabatt

ankato Blog

ankato
Blog

ankato Facebook

ankato
Facebook

Telefon 05341 5519344 |

Konto

  • Registrieren

Orthomac extra ankato.de/Orthomed/Orthomac extraArtikelankato.de/Orthomed/Orthomac extraArtikel

Orthomac extra

Wenn die Augen nachlassen

Solange unsere Augen funktionieren, nehmen wir dieses „Wunder“ ganz selbstverständlich hin. Erst wenn sich Probleme beim Sehen bemerkbar machen, wird uns bewusst, welche hoch komplizierten Aufgaben unsere Augen täglich bewältigen müssen.
Im Alter ist heute fast jeder Mensch mit dieser Erkenntnis konfrontiert. Die Sehkraft lässt nach, Augenerkrankungen treten auf. Zur regelrechten Volkskrankheit hat sich dabei die AMD, die altersabhängige Makuladegeneration, entwickelt. AMD ist mit
50 % die häufigste Ursache für schwere Sehbehinderungen in Deutschland.
Ein Grund: Die Menschen werden immer älter, wichtige Funktionen des Auges „verschleißen“.

In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zur AMD beantworten und Ihnen erläutern, wie Sie mit Mikronährstoffen den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen können. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte
vertrauensvoll an Ihren Augenarzt.

Ihr Orthomed-Team

Was bedeutet AMD?

AMD ist die Abkürzung für altersabhängige Makuladegeneration. Die Makula – auch „gelber Fleck“ genannt – ist ein hoch spezialisiertes Areal auf der Netzhaut. Sie ist für das scharfe Sehen verantwortlich. Im Alter kann es zu Ablagerungen (sogenannten Drusen) unter der Netzhaut und besonders im Bereich der Makula kommen. Aufgrund der Ablagerungen sterben immer mehr Sinneszellen der Makula ab – sie degenerieren.

Welche Symptome hat eine AMD?

Die Krankheit entwickelt sich häufig symptomfrei. Erste Anzeichen machen sich dann meist beim Lesen bemerkbar. Mitten im Schriftbild ist plötzlich ein verschwommener Fleck zu sehen.

Anfangs fehlen nur wenige Buchstaben, doch dieser Fleck wird im Laufe der Zeit immer größer. Im späteren Stadium der Krankheit können sogar Gesichtszüge nicht mehr erkannt werden. Man sieht nur noch Umrisse, kann aber die Bildmitte nicht mehr „scharf stellen“.

Welche Formen der AMD gibt es?

Es gibt zwei Formen der AMD: die trockene und die feuchte AMD. Mit 85 % ist die trockene altersabhängige Makuladegeneration weit häufiger verbreitet als die feuchte Form der AMD.

Im Anfangsstadium schränken kleine Ablagerungen unter der Netzhaut die Sicht geringfügig ein. Farben erscheinen blasser und es dauert länger, bis das Auge sich von Helligkeit auf Dunkelheit umstellt. Im späteren Stadium der trockenen Makuladegeneration sterben Sinneszellen ab, und das zentrale Sehvermögen verschlechtert sich.

15 % der Patienten haben die feuchte Form der Makuladegeneration. Dabei bilden sich krankhafte neue Blutgefäße unter der Netzhaut. Diese können undicht werden, Blutbestandteile und Flüssigkeit treten aus, wodurch die Netzhautmitte anschwillt
(Makulaödem). Schließlich vernarbt die Netzhautmitte und Sehzellen gehen zugrunde.

Gibt es eine spezifische Unterstützung bei AMD?

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die ergänzende Ernährung mit bestimmten Mikronährstoffen einen Einfluss auf den Krankheitsverlauf bei fortgeschrittener AMD haben kann. In diesem Zusammenhang können besonders
antioxidative Vitamine, das Spurenelement Zink sowie Lutein und Zeaxanthin wichtig sein.

orthomac® extra ist eine ergänzende diätetische Behandlung, die für den spezifisch erhöhten Bedarf von Mikronährstoffen bei Patienten mit fortgeschrittener altersabhängiger Makuladegeneration entwickelt wurde. orthomac® extra enthält die Vitamine C und E sowie Zink, Lutein, Zeaxanthin und Kupfer, durch deren Einnahme Sie das Auge gezielt nutritiv unterstützen können. Die Rücksprache mit Ihrem Arzt ist dazu erforderlich. Ihr Arzt wird Sie gerne beraten und Ihnen alles Wichtige erklären.

Spezifische Mikronährstoffe bei fortgeschrittener AMD

orthomac® extra ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät).

orthomac® extra zur diätetischen Behandlung von fortgeschrittener altersabhängiger Makuladegeneration.

• Mit Zink zur Aufrechterhaltung der normalen Sehkraft.
• Mit Vitamin C, Vitamin E, Zink und Kupfer zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.
• Mit Vitamin C zur normalen Funktion des Nervensystems (u. a. Sehnerv).

Wie soll man orthomac® extra anwenden?

orthomac® extra sollte täglich und langfristig eingenommen werden.

Daher ist orthomac® extra in der praktischen Vorratspackung mit 120 Kapseln erhältlich.

Gut zu wissen:

• orthomac® extra ist lactose- und glutenfrei.
• orthomac® extra wird nach strengen Qualitätsstandards (ISO 22000/GMP) für Ihre Gesundheit hergestellt.

 

Copyright Orthomed. Alle Rechte, insbesondere die der Übersetzung
in fremde Sprachen, vorbehalten. Kein Teil dieses Textes darf ohne
schriftliche Genehmigung des Urhebers in irgendeiner Form – durch
Fotokopie, Mikrofilm oder irgendein anderes Verfahren – reproduziert
oder in eine von Maschinen, insbesondere Datenverarbeitungsmaschinen,
verwendete Sprache übertragen oder übersetzt werden.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten