Bestellhotline 05341 / 55 19 344
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Tabletten/Kapseln, 30 Tagesportionen
40,45 € *

Orthofertil plus

Orthofertil plus: Die Fruchtbarkeit verbessern – durch orthomolekulare Ernährungsmedizin

In den letzten Jahrzehnten wurde zu dieser Thematik eine Vielzahl von Studien durchgeführt. Diese belegen, dass die Fruchtbarkeit mit Mikronährstoffen unterstützt werden kann.

orthofertil® plus basiert auf diesen wissenschaftlichen Ergebnissen und enthält Mikronährstoffe, die für die normale Spermabildung und Zellteilung benötigt werden.

orthofertil® plus ist ein Nahrungsergänzungsmittel für die männliche Fertilität. Die enthaltenen Mikronährstoffe können sich positiv auf die Fruchtbarkeit und eine normale Spermabildung auswirke und können auch parallel zu anderen medizinischen
Kinderwunschbehandlungen sinnvoll unterstützend angewendet werden.

Extra-Tipp:
Während des weiblichen Orgasmus unterstützt der Muttermund den Transport der Spermien in Richtung Gebärmutter. Für eine Befruchtung ist es daher günstig, wenn die Frau nach dem Mann zum Höhepunkt kommt und nicht umgekehrt.
 

Mögliche Ursachen ungewollter Kinderlosigkeit

Fertilitätsstörungen bei Mann und Frau können unterschiedlichste Ursachen haben; das Alter spielt eine Rolle, die Lebensweise, die Ernährung und auch der Alkohol- und Tabakkonsum.

Hier ein kurzer Überblick über die möglichen Ursachen einer ungewollten Kinderlosigkeit.

Organische Ursachen für Fertilitätsstörungen beim Mann:
• Krampfadern im Hodenbereich
• gestörte Hodenfunktion infolge von Infektionen
• Veränderungen des Erbguts
• erhöhte Temperaturexposition (Sitzheizung im Auto)
• hormonelle Störungen
• Hodenhochstand
• Alter

Organische Ursachen für Fertilitätsstörungen bei der Frau:
• hormonelle Störungen
• Entzündungen der Geschlechtsorgane
• Blockade der Eileiter
• Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut
• Veränderungen des Erbguts
• Alter
• starkes Über- bzw. Untergewicht

Lebensstil- und Umweltfaktoren, die sich negativ auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau auswirken können:
• Stress
• Alkohol
• Rauchen
• Umweltschadstoffe

Extra-Tipp:
Rauchen beeinträchtigt die Spermienqualität. Schränken Sie das Rauchen ein – noch besser: Versuchen Sie ganz aufzuhören – auch im Sinne Ihres zukünftigen Kindes.

Mikronährstoffe für die normale Spermabildung

Jedes Spermium ist ca. 0,06 mm lang und besteht aus drei Teilen: dem Kopf, dem Mittelstück und dem Schwanz. Der Kopf des Spermiums enthält die Erbinformation, die darüberliegende Kappe enthält Enzyme, die das Eindringen in die Eizelle erleichtern.

Im Mittelstück befinden sich Zellorganellen (Mitochondrien), die Energie für die Fortbewegung bereitstellen. Der Schwanz generiert die Bewegung, sodass das Spermium 3–4 mm in der Minute zurücklegen kann. Die ca. 15 cm von der Scheide zum Eileiter können die Spermien also in ungefähr einer Stunde bewältigen.

Fruchtbarkeit
• Zink • Vitamin B12: - tragen zur Zellteilung bei
• Selen: - für eine normale Spermabildung

Oxidativer Stress
• Vitamin C • Zink • Vitamin E • Kupfer • Selen: - tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei

Energiestoffwechsel
• Vitamin B6 • Vitamin B12 • Vitamin C • Kupfer: -tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

Homocystein-Stoffwechsel
• Vitamin B6 • Vitamin B12 • Folsäure: - tragen zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei
 

Die Fruchtbarkeit verbessern – durch orthomolekulare Ernährungsmedizin


In den letzten Jahrzehnten wurde zu dieser Thematik eine Vielzahl von Studien durchgeführt. Diese belegen, dass die Fruchtbarkeit mit Mikronährstoffen unterstützt werden kann.

orthofertil® plus basiert auf diesen wissenschaftlichen Ergebnissen und enthält Mikronährstoffe, die für die normale Spermabildung und Zellteilung benötigt werden.

orthofertil® plus ist ein Nahrungsergänzungsmittel für die männliche Fertilität. Die enthaltenen Mikronährstoffe können sich positiv auf die Fruchtbarkeit und eine normale Spermabildung auswirke und können auch parallel zu anderen medizinischen
Kinderwunschbehandlungen sinnvoll unterstützend angewendet werden.

Extra-Tipp:
Während des weiblichen Orgasmus unterstützt der Muttermund den Transport der Spermien in Richtung Gebärmutter. Für eine Befruchtung ist es daher günstig, wenn die Frau nach dem Mann zum Höhepunkt kommt und nicht umgekehrt.